facebook
Eine Eintragung - und somit der legale Einsatz unserer Systeme im öffentlichen Straßenverkehr - ist für Autos, Motorräder, Quads und ATVs möglich.

Vor- und Nachteile von Tuningmethoden

Tuning durch Lachgasanlagen

Vorteile

  • Sehr geringe Kosten pro PS
  • Sehr hohe Leistungsstufen sind möglich
  • Erhöht nur geringfügig den Verschleiß des Motors
  • Bei Fehlern im System muss im Normalfall nicht das Fahrzeug zerlegt werden
  • Systemfehler beschädigen in den meisten Fällen nicht den Motor
  • Für den Einbau muss das Fahrzeug nicht zerlegt werden
  • Sehr einfacher Einbau
  • Erhöht das Drehmoment extrem
  • Erhöht die Leistung ohne höhere Drehzahlen zu benötigen
  • Verringert die Klopfreinigung bei kleinen Leistungsstufen
  • Noch mehr Leistung ist sehr preiswert - einfach grössere Düsen verwenden
  • Extra Leistung steht auf Knopfdruck zur Verfügung
  • Niedrige Unterhaltskosten
  • Normaler Spritverbrauch wenn die Anlage nicht aktiv ist
  • Normale Fahrbarkeit bleibt erhalten, wenn das System nicht benutzt wird
  • Ruhiger Leerlauf bleibt erhalten
  • Kraft ist nur vorhanden, wenn man diese braucht
  • Der Leistungszuwachs ist konstant
  • Sehr umweltfreundliche Tuningmethode
  • Das System kann in die meisten anderen Fahrzeuge übernommen werden

Nachteile

  • Hoher Leistungszuwachs verbraucht das Gas schnell
  • Die Flasche muss nachgefüllt werden
  • Leistung steht nur mit voller Flasche zur Verfügung
  • Freunde sagen es wird den Motor zerreissen

Saugmotorentuning (Chip, Nockenwelle, Kompressionserhöhung, Luftfilter...)

Vorteile

  • Leistung steht immer zur Verfügung
  • Sehr beliebt

Nachteile

  • Sehr teuer pro PS
  • Erhöht stark den Motorverschleiß
  • Erhöht die Ausfallwahrscheinlichkeit des Triebwerks
  • Ein Fehler hat in den meisten Fällen die Zerlegung des Triebwerks zur Folge
  • Komponentenversagen=Motorenversagen
  • Komplizierter Einbau
  • Mehr Leistung meistens = höhere Drehzahl
  • Hohe Endleistung bedeutet im Normalfall Drehmomentverlust in niedrigen Drehzahlen
  • Leistungserhöhung bringt meistens eine höhere Klopfanfälligkeit mit sich
  • Weitere Leistungsteigerungen sind noch wesentlich teurer als die Einstiegskomponenten erhöhen aber die Leistung dann prozentual geringfügig
  • Noch mehr Leistung verstärkt all die vorangegangenen Probleme
  • Der Kraftstoffverbrauch steigt deutlich an
  • Die Fahrbarkeit des Motors verschlechtert sich, und der Leerlauf ist meistens nicht mehr stabil
  • Der Leistungszuwachs ist nicht konstant
  • Die Leistung kann nur durch gekonnte Fahrweise voll zum Tragen kommen, da der Motor immer in hohen Drehzahlen bewegt werden muss um volle Leistung zu geben
  • Das Leistungspotential steht fest, sobald alle Teile eingebaut wurden, also muss für noch mehr Leistung das gesamte Prozedere wiederhohlt werden
  • In den meisten Fällen können die Tuningteile nicht in ein anderes Fahrzeug übernommen werden
  • Tuningteile wie Nockenwellen nutzen sich stärker ab

Tuning durch einen Turbo

Vorteile

  • Der Leistungzuwachs steht ständig zur Verfügung (ausgenommen beim Turboloch)
  • Sehr hohe Leistungsstufen sind möglich

Nachteile

  • Sehr teuer pro PS
  • Sehr komplizierter Einbau
  • Erhöht den Motorverschleiß
  • Erhöht die Motortemperaturen
  • Systemfehler verlangt nach aufwändigen Reperaturmaßnahmen
  • Systemfehler haben häfig Motorschäden als Folge
  • Mehr Leistung kostet wiederum viel Geld
  • Mehr Leistung bedeutet ein noch grösseres Turboloch
  • Leistungsentfaltung ist selten konstant
  • Kann nicht einfach in ein anderes Fahrzeug übernommen werden
  • Hohe Unterhaltskosten

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK